pradl elf
my-apartment

Hotel mit Tradition
und
Geschichte

pradl elf
my-apartment

Unser Hotel atmet Geschichte

Der Innsbrucker Stadtteil Pradl wurde erstmals im 12. Jahrhundert geschichtlich erwähnt. Der Name leitet sich aller Viraussicht nach von dem Lateinischen „pratellum“ ab, was so viel wie „kleine Wiese“ bedeutet. Eine andere Auslegung bezieht sich auf das lateinische Wort „praedium“. Hiermit wird ein landwirtschaftliches Gut bezeichnet. Bis Anfang des 20. Jahrhundersts war Pradl gemeinsam mit dem Stadtteil Reichenau und den Sillhöfen Lehensgüter des Stiftes Wilten. Wirtschaftlichen Aufschwung nahm Pradl im 19. Jahrhundert. Während dieser Zeit nahmen immer mehr gewerbliche Betriebe Besitz von den ursprünglich landwirtschaftlich genutzen Flächen. Langsam verwandelte sich das ehemalige Bauerndorf in ein Arbeiterviertel. Anfang des 20. Jahrhunderts kam es zur Trennung des Stadtteils Pradl von Amras. Mittlerweile sind beiden Stadtteile städtebaulich zusammengewachsen.

Vom ehemaligen Ortskern von Pradl zeugen heute noch das Brunnenplatzl und Teile der Egerdachstraße. Bei der Neuausgestaltung des Apartmenthotel pradl11 ist behutsam und mit Rücksicht auf die Eingliederung des Bauwerks in den allen InnsbruckerInnen bekannten alten Ortskern von Pradl vorgegangen worden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: im Apartmenthotel pradl11 reichen sich Ansprüche an modernes und komfortables Wohnen sowie Traditionsbewusstsein die Hände.